Renovierung des Gemeindehauses

Unser Gemeindehaus ist wirklich voller Leben und bietet Raum für viele Gruppen und Kreise und weitere Veranstaltungen. Damit das auch weiterhin so sein kann, ist eine umfassende Renovierung des über 40 Jahre alten Gebäudes unumgänglich geworden.

Sicher fragt sich mancher:

Warum und weshalb?

Unser Gemeindehaus ist nicht nur in die Jahre gekommen. Die Dringlichkeit ergibt sich vor allem auch aus brandschutztechnischen und energetischen Gründen sowie aus dringend notwendigen Sanierungsmaßnahmen.

1. Brandschutz

Es ist vorgeschrieben, dass im Brandfall alle Räume Fluchtmöglichkeiten vorweisen müssen. Dies ist Momentan leider in den meisten Räumen nicht ausreichend gegeben. Nach Rücksprachen mit den verantwortlichen Behörden haben wir hier eine gute Lösung erarbeitet, welche eine zügige Evakuierung sowohl der beiden Säle als auch der Jugendräume im Kellerbereich ermöglicht.

2. Energetik

Leider ist unser Gemeindehaus kaum gedämmt; und dies in einer Zeit, in der, durch die heutigen Energiekosten, sehr hohe Unterhaltskosten entstehen. Geplant ist deshalb, sämtliche in die Jahre gekommenen Fenster, welche auch schon sehr stark baufällig sind, durch gute, wärmedämmende Fenster auszutauschen sowie die nicht gedämmten Außenwände samt Dach mit einem Vollwärmeschutz zu versehen. Außerdem soll der ungenutzte und energetisch schlecht gedämmte Innenhof durch ein gedämmtes Dach als zusätzlicher Raum erschlossen werden. Durch diese Maßnahmen erhoffen wir, in Zukunft unsere Heizkosten deutlich zu senken.

3. Sanierungsmaßnahmen

Die Toilettenanlagen im oberen Bereich möchten wir behinderten- und familiengerecht gestalten, sowie die im Jugendbereich wieder neu aufwerten.

Im Eingangsbereich sind die Treppenstufen stark abgesackt. Diese möchten wir durch eine Rampe vom Fußweg zum Eingang ohne Treppen neu gestalten.

In diesem Zusammenhang soll der Haupteingang durch einen Windfang neu aufgewertet und gleichzeitig besser isoliert werden.

Durch einen Anbau neben der Küche, angrenzend an den großen Saal, möchten wir vor allem einen behindertengerechten Zugang zum Saal schaffen. Der Anbau soll als Stuhllager, Saalerweiterung, Fluchtweg (siehe Brandschutzmaßnahmen), Lagerraum und Lieferantenzugang für die Küche genutzt werden.

Danke für alle tatkräftige Unterstützung!

Danke allen, die diese wichtige Sanierung, die sich auf eine Summe von ca. 1 Million Euro belaufen wird, finanziell unterstützen. Wir sind dankbar für jede und jeden Einzelnen!

Mit rund 4000 Mitgliedern in rund 2500 Haushalten sind wir als Evangelische Kirchengemeinde die größte Gruppierung in Gärtringen. Wir sind eine Gemeinschaft im Glauben und gehören als "Großfamilie Gottes" zusammen. Insofern bleibt alles Geld, das Sie als Gemeindeglied der Kirchengemeinde zur Verfügung stellen, gewissermaßen "in der Familie". Wenn Sie nicht Mitglied bei uns sind, freuen wir uns umso mehr, wenn Sie uns bei diesem wichtigen Projekt unterstützen.

Wir sind überzeugt: Gemeinsam können wir dieses Projekt schultern, damit das Gemeindehaus auch weiterhin ein Haus voller Leben bleibt, in dem viele die bunte Vielfalt des Glaubens erleben und sich in der einen Mitte begegnen, die uns verbindet: Jesus Christus!

Wir wünschen Ihnen Gottes Segen und bedanken uns herzlich für Ihre Mithilfe!



webmaster@evki-gaertringen.de Haftungsausschluß Letzte Änderung: 22.09.2014